Zum Hauptinhalt

"Immer umkämpfte Duelle"

Braunschweigs Maurice Multhaup im Interview
· Profis ·

Herr Multhaup, kurz vor dem Ende der Hinrunde befindet sich Eintracht Braunschweig im Mittelfeld der 2. Liga. Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Abschneiden?

Maurice Multhaup: „Gerade nach dem schwierigen Start ist eine Serie von zwischenzeitlich acht ungeschlagenen Spielen eine gute Entwicklung. Nach der Niederlage gegen Fürth wollen wir die restlichen beiden Partien vor der langen Pause positiv gestalten."

Worauf musste sich die Mannschaft im Vergleich zur 3. Liga neu einstellen?

Multhaup: „Wir haben viele Spieler im Kader, die bereits Zweitliga-Erfahrung sammeln konnten. Die Umstellung fiel daher gar nicht so schwer. Wir wussten von Beginn an, worauf es ankommt, konnten diese Tugenden aber zunächst leider nicht wie erhofft auf den Platz bringen.“

Sie spielen inzwischen Ihre vierte Saison in der 2. Liga. Mit dieser Erfahrung: Was ist aus Ihrer Sicht wichtig, damit man in dieser Liga bestehen kann?

Multhaup: „Die 2. Bundesliga ist immer sehr eng. Für jede Mannschaft ist von vorne bis hinten alles möglich. Da gilt es, auf dem Rasen eine Konstanz zu entwickeln. Das haben wir zum Saisonstart nicht so gut geschafft, wie aktuell. Es ist eine sehr spannende Liga und es kommt in den intensiven Partien auf die entscheidenden Momente an. Jedes Spiel ist eng, das macht es einfach aus und bereitet auch sehr viel Spaß.“

Mit Heidenheim und Osnabrück haben Sie insgesamt schon viermal gegen den SSV Jahn gespielt und dabei je zweimal gewonnen und verloren. Was macht Duelle mit dem SSV Jahn aus?

Multhaup: „Man sieht an meiner persönlichen Bilanz gegen den Jahn, dass es immer umkämpfte Duelle sind. Man weiß vorher nie, wie es ausgeht. Da standen nach den 90 Minuten schon die verrücktesten Ergebnisse auf der Anzeigetafel. Es macht immer sehr viel Spaß und ich freue mich auch dieses Mal wieder darauf. “

Das ganze Interview mit Maurice Multhaup lest Ihr in der aktuellen Ausgabe der Jahnzeit. Die November-Ausgabe der Jahnzeit ist wie gewohnt entstanden in Zusammenarbeit mit den Partnern Valentum Kommunikation GmbH (Layout), die printzen (Druck) & iHeft (multimediale Ausgabe). Das Corporate Design stammt von seitenwind. Die neue Jahnzeit in gedruckter Form ist auch im Jahn Fanshop am Jahnstadion Regensburg sowie im Jahn Onlineshop erhältlich.

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Batavia 72 Passau
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SF Kondrau
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Trabitz
SpVgg Windischeschenbach
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining