Zum Hauptinhalt

Jahnelf holt einen Punkt bei Viktoria Köln

Intensives 1:1 im Sportpark Höhenberg
· Profis ·

Im vorletzten Spiel der Saison gastierte der SSV Jahn im Sportpark Höhenberg beim FC Viktoria Köln und trennte sich am Ende 1:1-Unentschieden. In der ersten Hälfte ging die Jahnelf durch ein Abstaubertor von Jonas Bauer in Führung (22.), ehe der Schuss von Kölns Handle ein unglückliches Eigentor von Robin Ziegele provozierte (30.). In der zweiten Halbzeit drückte der SSV auf die erneute Führung, aber die Viktoria brachte das Unentschieden über die Zeit. Mit dem Punktgewinn hat der SSV mindestens den dritten Platz und damit die Relegation sicher. 

Gegenüber der Niederlage in Freiburg nahm Chef-Trainer Joe Enochs zwei Änderungen in der Startformation vor: Ziegele kehrte für Bittroff in die Innenverteidigung zurück. Dazu ersetzte Bauer Saller und stand damit zum ersten Mal seit dem Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim wieder in der Startelf. Faber startete damit wieder als Rechtsverteidiger, Bauer vor ihm auf dem rechten Flügel. Bei der Viktoria schickte Trainer Olaf Janßen im Vergleich zum 0:2 beim SSV Ulm gleich vier neue Spieler aufs Feld: Schultz, Fritz, El Mala und Hong ersetzten Dietz, Greger, Idel und Marseiler.

Bei strahlendem Sonnenschein im Kölner Stadtosten übernahm der Jahn sogleich die Spielkontrolle. Eine Flanke von Faber und ein Eckball von Geipl sorgten für erste Gefahr im Strafraum von Viktoria-Keeper Voll. Die Kölner überließen dem SSV den Ball, der zunächst Schwierigkeiten hatte, in den zwei tief stehenden Viererketten des Gegners Räume zu finden. Auch die Flanken und Hereingaben waren zu unpräzise, um für echte Torgefahr zu sorgen. Da auch Köln offensiv nicht in Erscheinung trat, gingen die ersten 20 Minuten ohne Torchance über die Bühne. Kurz vor der Trinkpause stahl Kother am linken Strafraumeck stark den Ball von Gegenspieler Lopes Cabral, zog in die Mitte und schoss mit rechts aufs kurze Eck. Voll konnte den Ball nur nach vorne klatschen lassen, wo Bauer richtig stand und den Ball über die Linie schob – das erste Profi-Tor für das Eigengewächs und die Führung für den Jahn (22.). Kurz darauf überraschte Viet fast den Torhüter, als er nach einer Ecke von Geipl mit dem Rücken zum Tor den Ball noch einmal über sich lupfte. Die Bogenlampe klärte Voll gerade noch so zur Ecke. In der 30. Spielminute schlug die Viktoria mit der ersten Chance aus dem Nichts zurück. May bekam Platz auf der rechten Seite, dessen Flanke im Strafraum zu Handle durchrutschte. Sein Schuss wäre im Aus gelandet, doch er schoss den neben dem Pfosten stehenden Ziegele an, von dem der Ball unglücklich ins Tor prallte. Die Viktoria kam nun etwas besser ins Spiel –  ein Kopfball von Becker war aber kein Problem für Gebhardt (35.). Der SSV war seinerseits bemüht, die erneute Führung zu erzielen. Schönfelder setzte Kother gut in Szene, aber sein Schuss ging übers Tor (41.). Der Linksverteidiger war auch in der 44. Minute zur Stelle, als er nach einer Hereingabe von May Becker gut ablief und zur Seite klärte.

Zur zweiten Hälfte brachte Olaf Janßen zwei neue Spieler: Anselm und Greger ersetzen Hong und Lorch. Auf dem Platz zeigte sich zunächst dasselbe Bild: Tief zurückgezogene Kölner, die dem SSV die Dynamik aus dem Offensivspiel nehmen wollten. Über Seitenverlagerungen zog der Jahn die Hintermannschaft der Viktoria immer wieder auseinander. Faber drang nach langem Pass von Geipl in den Strafraum ein, aber sein Schuss wurde zur Ecke geblockt (51.). Kurz darauf legte Viet noch einmal raus auf Schönfelder, dessen Flanke Ganaus über das Tor köpfte. Nur eine Minute später war Handle plötzlich frei durch: Bevor er zum Schuss kommen konnte, riss ihn Schönfelder noch vor dem Strafraum um und kassierte dafür folgerichtig die gelbe Karte. Den Freistoß setzte Lopes Cabral an die Latte – Glück für den Jahn (57.). Joe Enochs brachte daraufhin zwei neue Spieler: Hein ersetzte Schönfelder positionsgetreu als Linksverteidiger, für Bulic kam Huth, der nun gemeinsam mit Ganaus stürmte. Viet rückte dafür zurück ins zentrale Mittelfeld. Huth kam in der 65.  Minute nach Flanke von Faber gleich an den Ball, aber köpfte den Ball über das Tor von Voll. In der Trinkpause kommunizierten Coach und Mannschaft intensiv, um für die letzten 25 Minuten offensiv Lösungen gegen die gut stehenden Kölner zu finden. Einen Freistoß aus zentraler Position drosch Viet mit viel Tempo aufs Tor, doch Voll konnte den Ball im Nachfassen fangen (72.). In der 79. Minute parierte Gebhardt gegen den freistehenden Anselm stark zur Seite. Mit Meyer und Mustafa für Kother und Bauer startete der SSV die Schlussoffensive, die Viktoria stand nun fast nur noch in der eigenen Hälfte und verteidigte die Hereingaben der Regensburger. Über einen Konter wurde es jedoch noch einmal vor dem Kasten von Felix Gebhardt gefährlich: Anselm fand in der Mitte Idel, dessen Schuss am Tor vorbei ging. Der Jahn warf noch einmal alles nach vorne. Fabers Schuss aus der Distanz ging nur knapp drüber (86.), ehe eine Hereingabe im Strafraum und ein Schuss von Ganaus im letzten Moment geblockt wurden (87./ 88.). Der eingewechselte Meyer traf eine Direktabnahme im Strafraum nicht richtig (90+1.) und auch Faber setzte noch einmal den Ball über das Tor (90+4). Dann pfiff Schiedsrichter Florian Heft das Spiel ab, es blieb nach intensiven 90 Minuten beim 1:1 im Sportpark Höhenberg. Im letzten Spiel der Saison empfängt der SSV am kommenden Samstag (18.05.) den 1. FC Saarbrücken. Nicht dabei sein werden Konni Faber und Andi Geipl, die gegen den FC Viktoria Köln die fünfte gelbe Karte sahen.

Viktoria Köln - SSV Jahn Regensburg 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Bauer (22.), 1:1 Ziegele (30./Eigentor)

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Zuschauer: 3.843

FC Viktoria Köln: Voll - Lopes Cabral, Schultz, Lorch (46. Greger), May - Engelhardt, Fritz - El Mala (65. Idle), Handle (74. Koronkiewicz) - Becker (74. Russo), Hong (46. Anselm)

SSV Jahn: Gebhardt - Faber, Breunig, Ziegele, Schönfelder (59. Hein) - Geipl, Bulic (59. Huth) – Bauer (80. Meyer), Kother (80. Mustafa) - Viet, Ganaus

Fotos: Gatzka
Fotos: Gatzka
1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Künzing e.V.
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Moos
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Mitterfecking
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportfreunde 1974 Weidenthal-Guteneck
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ramspau
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SpVgg Ziegetsdorf 1930
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neudorf 1967
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TB 1893/ASV Regenstauf
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Perchting-Hadorf
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining