Zum Hauptinhalt

Jahnelf unterliegt Ulm mit 0:1

SSV bleibt auf Tabellenplatz zwei
· Profis ·

Der SSV Jahn musste sich am Sonntagabend im Topspiel dem SSV Ulm knapp mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. In einer insgesamten guten Drittliga-Partie zeigten beide Mannschaft in Durchgang eins einen offenen Schlagabtausch, die Jahnelf hatte einige gute Torraumaktionen zu verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel tat sich die Mannschaft von Chef-Trainer Joe Enochs etwas schwieriger, ihr Spiel gegen mutig aufspielende Ulmer aufzuziehen. Die Hausherren gingen in der 70. Minute durch Felix Higl in Führung. Die Jahnelf schaffte es im Anschluss nicht, den Ausgleich zu erzielen und verpasste so die Möglichkeit, die Tabellenführung zu übernehmen.

Chef-Trainer Joe Enochs setzte erneut auf die Startelf der letzten Wochen. Auch Ulm-Trainer Thomas Wörle blieb seiner Aufstellung der letzten Woche gegen Preußen Münster treu. Von Beginn an gingen beide Mannschaften ambitioniert in das Topspiel, wobei beide Angriffsreihen immer wieder ins letzte Drittel vordrangen. Ulm-Keeper Ortag musste das erste Mal nach sieben Minuten eingreifen, als Ganaus aus ca. 20 Metern auf das Tor abzog. Danach spielte sich viel im Mittelfeld ab. In der 16. Spielminute kam der Jahn erneut vors Tor, als Geipl aus der zweiten Reihe abzog. Abgeblockt von der Ulmer Abwehr gelang der Ball zu Ganaus, der auf Viet ablegte und das Tor verfehlte. Kurz darauf brachte Ulm einen Freistoß in den Strafraum und köpfte den Ball gefährlich aufs Tor, doch Felix Gebhardt war zur Stelle. In der darauffolgenden Phase beruhigte sich das Spiel ein wenig und Strafraumszenen wurden eher zur Seltenheit. Nach einem Ballverlust der Regensburger in der Ulmer Hälfte lief der Jahn in einen gefährlichen Konter, doch die Hereingabe von Scienza auf der rechten Seite war zu scharf und Felix Gebhardt konnte so den Ball abfangen (27.). Die Jahnelf schüttelte sich dann kurz und kam zwei Minuten später zu einer guten Möglichkeit: Ganaus wurde von Geipl in Szene gesetzt und zwang Ortag zu einer weiteren Parade. Ulm schaffte es rund um die 40. Minute sich mit Standards dem Tor der Regensburger zu nähern, blieb aber erfolglos. Durch einen Freistoß in Minute 45 wurden die Gastgeber noch einmal gefährlich, doch der Jahn konnte noch gerade so zur Ecke klären. Beim folgenden Standard verschätzte sich Gebhardt etwas, aber Bulic bügelte den Fehler aus und schlug den Ball aus dem Sechzehner. Danach pfiff Schiedsrichter Dingert beim Spielstand von 0:0 zur Halbzeitpause. Die Partie war bis hierhin sehr intensiv und umkämpft. 

Unverändert ging es für beide Mannschaften in den zweiten Durchgang. In der 56. Minute gelang ein Ball auf Lennart Stoll, der auf der rechten Seite frei vorm Tor zum Abschluss kam. Jahn-Keeper Felix Gebhardt blieb lange stehen und parierte am kurzen Pfosten. Anschließend übernahm Ulm mehr die Spielkontrolle und schaffte es vermehrt vor den Strafraum der Gäste zu kommen. Louis Breunig musste in dieser Phase zweimal per Grätsche retten. Das Spiel wurde zunehmend hitziger, wobei es immer wieder zu Diskussionen zwischen den Spielern kam. In der 70. Minute kam es dann zum Führungstreffer für die Hausherren. Leo Scienza ließ zwei Regensburger stehen und spielte in die Spitze auf Felix Higl, der von der linken Strafraumkante ins untere rechte Eck abzog. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hatten die Ulmer eine der wenigen Nachlässigkeiten der Jahnelf eiskalt bestraft. Auch im Nachgang schaffte es Regensburg nicht, sich mehr Spielanteile zu erarbeiten und vor das Tor der Ulmer zu gelangen. Nach 78 Minuten reagierte Jahn-Trainer Joe Enochs und brachte Elias Huth sowie Jonas Bauer ins Spiel, um neue Impulse in der Offensive zu setzen. Diese blieben vorerst jedoch aus, da es vermehrt zu Unterbrechungen durch weitere Spielerwechsel kam. In der 88. Minute rettete Gebhardt erneut nach einem gefährlichen Kopfball bei einer Ecke der Ulmer. Die Hausherren agierten in den Schlussminuten sehr kompakt und verteidigten die wenigen Angriffsversuche der Regensburger selbstbewusst weg. Einmal schafften es die Oberpfälzer noch durch einen langen Ball von Bittroff vors Tor, doch Ortag konnte den Schuss von Jonas Bauer parieren. Danach war Schluss im Donaustadion. Der SSV Jahn unterlag in Ulm knapp mit 0:1. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen die Gastgeber etwas besser aus der Pause und gingen schließlich durch Higl in Führung. 

SSV Ulm - SSV Jahn Regensburg 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Higl (70.) 

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Zuschauer: 16.030

SSV Ulm: Ortag - Gaal, Reichert, Strompf - Stoll, Brandt (84. Ahrend), Maier, Rösch - Chessa (90. Yarbrough), Higl (80. Jann), Scienza (90. Röser)

SSV Jahn: Gebhardt - Saller (78. Bauer), Breunig, Ziegele, Schönfelder - Geipl (84. Bittroff), Bulic – Faber (84. Mustafa), Kother (79. Huth) – Viet (88. Eisenhuth), Ganaus

 

 

Fotos: Gatzka
Fotos: Gatzka
Fotos: Gatzka
1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Künzing e.V.
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Moos
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Mitterfecking
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportfreunde 1974 Weidenthal-Guteneck
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ramspau
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SpVgg Ziegetsdorf 1930
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neudorf 1967
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TB 1893/ASV Regenstauf
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Perchting-Hadorf
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining