Zum Hauptinhalt

Spitzenduell in Dresden

Vorbericht #SGDSSV
· Profis ·

Am kommenden Sonntag (26.11.,16.30 Uhr) trifft die Jahnelf auf den aktuellen Tabellenführer Dynamo Dresden. Punktgleich gehen beide Mannschaften in diese Partie hinein. Die heimstarken Dresdner haben in dieser Saison noch kein Spiel zu Hause verloren und möchten dies auch gegen die Jahnelf beibehalten. Nach aktuellem Stand werden die Domstädter von mehr als 1.000 Jahnfans in Dresden unterstützt. Alles was Ihr zu dem Spiel wissen müsst, erfahrt Ihr hier im Vorbericht. Auf Jahn TV findet ihr die Pressekonferenz mit Chef-Trainer Joe Enochs. 

Die Jahnelf:

Mit dem achten Sieg in Folge gegen den SSV Ulm (2:0) ging die Jahnelf in die Länderspielpause. Mit der besten Defensive mit nur 11 Gegentoren nach 15 Spielen reisen die Oberpfälzer in die Landeshauptstadt Sachsens. Zuletzt testeten die Domstädter auswärts beim Bundesligisten aus Augsburg, dabei musste man zwar eine 2:5-Niederlage hinnehmen, jedoch konnte Joe Enochs weitere Eindrücke von den Spieler gewinnen, welche zuletzt nicht so häufig auf dem Platz standen: “Manche Spieler, wie Tobias Eisenhuth oder Bryan Hein, haben sich durch eine gute Leistung in den Vordergrund gespielt. Auch Christian Schmidt und Jonas Bauer haben einen Schritt nach vorne gemacht. Das sind gute Erkenntnisse gegen einen sehr starken Gegner. Uns war es wichtig, die Spieler zu sehen, die in letzter Zeit weniger Spielzeit bekommen haben “, so Enochs. “Jeder brennt auf dieses Spiel”, so Jahn Stürmer Noah Ganaus vor dem anstehenden Duell. Die Vorfreude auf das kommende Spiel ist bei allen groß, aber Joe Enochs weiß auch, dass man dieses nicht größer machen darf als es ist: “Es wird ein sehr spannendes Spiel und auch für mich ein Highlight, aber wir dürfen es nicht größer machen als es ist. Gerade auf die Spieler, die noch nie vor einer solchen Kulisse gespielt haben, werden wir aufpassen und sie gegebenenfalls bremsen.” Am kommenden Sonntag muss die Jahnelf auf Stürmer Eric Hottmann (Kreuzbandriss) verzichten. Florian Ballas und Niclas Anspach haben zuletzt wieder mit der Mannschaft trainiert und könnten somit zur Verfügung stehen. 

Der Gegner:

Die SG Dynamo Dresden empfängt den SSV Jahn Regensburg mit einem zuletzt erzielten 4:0-Sieg im Landespokal Sachsen. Zuvor mussten sich die Sachsen im Nachholspiel dem 1. FC Saarbrücken geschlagen geben (0:1). Mit Stefan Kutschke haben die Sachsen nicht nur einen erfahrenen Kapitän, sondern auch einen eiskalten Stürmer. Gegen Viktoria Köln erzielte der 35-jährige einen Dreierpack und führte seine Mannschaft so zum Sieg. Kutschke schaffte es bereits einmal, mit den Dresdnern aufzusteigen (2016) und möchte das dieses Jahr erneut als Kapitän schaffen. Mit der Mischung aus der zweitbesten Defensive und einem effizienten Sturm machen es die Sachsen jedem Gegner schwer, gegen sie zu punkten. Nur Essen, Absteiger Sandhausen und zuletzt Saarbrücken schafften es, den Dresdnern eine Niederlage hinzuzufügen. Trainiert wird die Mannschaft vom gebürtigen Kölner Markus Anfang. Der 49-jährige trainierte bereits unter anderem den SV Werder Bremen, Darmstadt 98, 1. FC Köln und Holstein Kiel. Die Dresdner werden seit Juli 2022 von Anfang trainiert, seitdem legt er einen beeindruckenden Punkteschnitt von 1,95 Punkten pro Spiel hin. Die letzten Jahre pendelten die  Sachsen zwischen der 2. und 3. Liga. 2020 verließ man die 2. Bundesliga nach vier Jahren in Folge. 2021 schaffte man zwar den direkten Wiederaufstieg, in der folgenden Saison mussten die Dresdner allerdings den Gang wieder in die 3. Liga nehmen. Mit einem Zuschauerschnitt von 29.244 haben die Sachsen nicht nur den höchsten in der 3. Liga, auch in der 2. Bundesliga würde man mit dieser Zahl im oberen Mittelfeld stehen. Auch am kommenden Wochenende wird die Heimstätte der Dresdner, das Rudolf-Harbig-Stadion, im Heimbereich ausverkauft sein. 

Das letzte Duell: 

Beide Mannschaften trafen bereits 18-Mal aufeinander. Davon konnte die Jahnelf allerdings nur vier für sich entscheiden, genauso oft trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden und zehn Mal gewannen die Dresdner. Das letzte Duell fand am 30.04.2022 in Sachsen statt, die Partie endete mit einem 1:1-Unentschieden. Damals erzielte Andreas Albers kurz vor Schluss noch den Ausgleichstreffer. 

Interessanter Fakt:

Mit Agyemang Diawusie und Florian Ballas hat die Jahnelf zwei Spieler in ihren Reihen, die bereits ihre Schuhe für die SGD schnürten. Diawusie absolvierte 44 Spiele und kam dabei auf vier Vorlagen. Florian Ballas lief 106 Mal im Trikot der Dresdner auf und erzielte dabei fünf Tore und zwei Vorlagen. Ein Tor erzielte Ballas dabei gegen den SSV Jahn, in der 89. Spielminute schoss der Innenverteidiger die Sachsen damals 2019 zum 2:1-Sieg. 

Sei live dabei:

Alle Fans haben wie immer die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen. Der Live-Ticker berichtet live vom Geschehen auf dem Platz. Auf den Social Media-Kanälen erfahrt Ihr alles, was sonst so dazugehört und auch der Turmfunk überträgt den 16. Spieltag live aus dem Rudolf-Harbig-Stadion. Auf Jahn TV seht Ihr anschließend Stimmen zur Partie.

Foto: Gatzka
1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining