Zum Hauptinhalt

Jetzt im Museum: Fußball trifft Geschichte

Ausstellung „1-3-2 I Der Jahn steigt auf!“ von Anfang Dezember bis Mitte Februar
· Fans

Seit dem ersten Dezember-Wochenende findet in Regensburg eine fußballhisTORische Ausstellung rund um den SSV Jahn statt: Das "Jahn Archiv", das "Stadtarchiv" Regensburg und sowie das "Historisches Museum" haben sich für ein besonderes Lokalderby von Fußball und Geschichte zusammengetan. In der Ausstellung „1-3-2 I Der Jahn steigt auf!“ wird auf die jeweiligen Jahn Aufstiege 1953, 1983 und 2003 zurückgeblickt, die sich in 2023 auf besondere Art jähren. Neben einer Plakatausstellung werden zudem verschiedene Objekte, Archivalien und Medienstationen rund um die Historie des SSV Jahn gezeigt. Die Ausstellung läuft im Historischen Museum noch bis zum 11. Februar 2024. Die Zeiten für aktuelle Führungen seht Ihr hier

In der Schau „1-3-2 I Der Jahn steigt auf!“, die seit dem 2. Dezember 2023 im Historischen Museum der Stadt Regensburg zu besichtigten ist, werden besondere Erfolge der Vergangenheit thematisiert. Und zwar solche, die sich im Jahre 2023 auf besondere Weise jähren: So wird Rückschau gehalten auf den 20 Jahre zurückliegenden Aufstieg in die 2. Bundesliga, die Landesliga-Meisterschaft 1983 und den Sprung in die erstklassige Oberliga Süd vor 70 Jahren. Der Blick auf allgemeine, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen in jenen Jahren wird dabei nicht vergessen.

Dass die Jahn Fußballer nach 116 Jahren ihres Bestehens nun „ins Museum kommen“, hat weniger mit dem inspirierenden aktuellen Saisonverlauf zu tun, sondern wurde bereits im Frühjahr 2023 auf den Weg gebracht, als sich die Rot-Weißen noch in Richtung Zweitliga-Abstieg bewegten – vielleicht auch ein wenig mit dem Ziel verbunden, die zu diesem Zeitpunkt arg geschundene Jahn Seele ein wenig zu heilen. Man sieht, angesichts der aktuellen Siegesserie, wieder einmal wie schnelllebig der Fußball doch ist. Auf der anderen Seite können Erfolge wie Misserfolge ein ganzes Leben lang in positiver wie negativer Erinnerung bleiben – und zwar für die aktiv daran Beteiligten genauso wie für die zahlreichen Anhängerinnen und Anhänger. Jahn Archiv, Stadtarchiv und Historisches Museum haben sich daher für dieses besondere Lokalderby von Fußball und Geschichte zusammengetan.

Jahn Archivar Prof. Dr. Wolfgang Otto, Archivbeirat Maximilian Filchner und die Archivpädagogin des Stadtarchivs Regensburg, Martina Köglmeier, bildeten den „jahnsinnigen“ Kern einer Gruppe, die in den darauffolgenden Wochen mit Stadtarchivar Lorenz Baibl und dessen Stellvertreter Günther Handel begeisterte Mitstreiter fand. Bald war eine Ausstellungseröffnung in den Räumlichkeiten des Stadtarchivs vorgesehen, da eröffnete PD Dr. Doris Gerstl, Amtsleiterin der Museen der Stadt Regensburg, die Möglichkeit zur Ausstellung im Historischen Museum, zudem stieß mit Dr. Roman Smolorz ein wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums zum Ausstellungsteam.

Der Umzug in Räumlichkeiten des Historischen Museums ermöglicht auch, neben der Plakatausstellung verschiedene Objekte, Archivalien und Medienstationen zu zeigen. Der besondere Dank für die Erfüllung des Traums – zumindest temporär – vieler Jahn Anhängerinnen und Anhänger vom „Jahn Museum“ gilt neben den bereits erwähnten Mitstreiterinnen und Mitstreitern auch allen anderen naturgemäß bei Veranstaltungen dieser Größenordnung beteiligten Städtischen Stellen, die pragmatisch und unterstützend agierten, allen voran Kulturreferent Wolfgang Dersch. Besonders hervorheben möchte das Ausstellungsteam um Wolfgang Otto aber auch die Abteilung Medien und Kommunikation des SSV Jahn, namentlich deren Leiter Johannes Liedl und dessen Mitarbeiterin Isabell Huber, die maßgeblich in die Layout-Gestaltung der Plakatausstellung und der dazugehörigen Ausstellungsbroschüre involviert war.

Die Ausstellung „1-3-2 I Der Jahn steigt auf!“ ist bis zum 11. Februar 2024 im Historischen Museum zu dessen Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr) zu besichtigen. In Kooperation von Jahn Archiv und Cultheca - kulturvermittlung werden auch regelmäßige Ausstellungsführungen angeboten.

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining