Zum Hauptinhalt

Keine Punkte zum Jahresabschluss

Jahnelf unterliegt in Heidenheim mit 4:5
· Profis ·

Packendes Spiel zum Jahresabschluss: Die Jahnelf und der 1. FC Heidenheim lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Am Ende stand leider eine 4:5 (2:3)-Auswärtsniederlage des SSV Jahn.

Mersad Selimbegovic nahm im Vergleich zum Heim-Remis gegen Eintracht Braunschweig vier Veränderungen vor: Benedikt Saller, Nicklas Shipnoski, Blendi Idrizi und Prince Owusu rückten für Lasse Günther (Außenbandverletzung), Christian Viet, Joshua Mees und Andreas Albers in die Startelf.

Eine Kombination von zwei frischen Kräften besorgte dann auch die frühe Jahn Führung in der Voith-Arena: Idrizi flankte von der rechten Seite auf Owusu, der zum 1:0 für die Jahnelf einköpfte (13.). Das war verdient, denn der Jahn kam gut ins Spiel rein, hatte zuvor schon durch einen abgeblockten Schuss von Shipnoski eine gefährliche Torannäherung (8.). Danach wurden aber auch die Heidenheimer stärker. Denis Thomalla köpfte nach einer Flanke von rechts noch knapp am Tor vorbei (16.), wenige Minuten später folgte dann aber der Ausgleich. Tim Kleindienst köpfte eine von Ex Jahn Profi Niklas Beste getretene Ecke zum 1:1 ein. Ein Schuss von der Strafraumgrenze von Adrian Beck (36.) zum 1:2 und erneut Kleindienst (39.) zum 1:3 drehten die Partie zu Gunsten der Gäste. Doch mit dem Pausenpfiff verkürzte Babis Makridis mit einem schönen Distanzschuss auf 2:3.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber zunächst zwar tonangebend, doch die Jahnelf kam nach zehn Minuten zum Ausgleich. Kaan Caliskaner flankte von rechts und am zweiten Pfosten stand Shipnoski, der per Kopf das 3:3 markierte (55.). In der 60. Minute hatte Idrizi sogar die Führung auf dem Fuß, sein Versuch von der Strafraumgrenze ging allerdings an den Pfosten. In der 73. Minute folgte eine nächste Großchance: Viet spielte einen hervorragenden Pass in die Tiefe, Saller brachte den Ball scharf vors Tor und Makridis setzte den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor. Nur eine Minute später parierte Throsten Kirschbaum auf der anderen Seite ganz stark gegen Kleindienst. Kurz darauf jubelten dann die Heidenheimer wieder: Nach einem unzureichend geklärten Ball zog  Denis Thomalla im Strafraum volley ab und verwandelte zum 3:4. (76.). Die Jahnelf versuchte zwar in der Schlussphase noch einmal alles, um noch einen Zähler mitzunehmen, und Aygün Yildirim markierte in der 90. Minute tatsächlich noch den Ausgleich. doch damit war nicht Schluss, sondern die Gäste markierten durch Stefan Schimmer in der Nachspielzeit noch das 4:5.

Tore: 0:1 Owusu (13.), 1:1 Kleindienst (21.), 2:1 Beck (36.), 3:1 Kleindienst (39.), 3:2 Makridis (45.+1), 3:3 Shipnoski (55.), 4:3 Thomalla (76.), 4:4 Yildirim (90.), 5:4 Schimmer (90.)

Schiedsrichter: Florian Heft; Zuschauer: 9.695

1. FC Heidenheim: Kirschbaum - Saller (C), Nachreiner, Elvedi, Faber - Thalhammer (36. Viet) - Shipnoski (81. Gouras), Idrizi (77. Albers), Caliskaner, Makridis (77. Mees) - Owusu (81. Yildirim)

SSV Jahn: Müller - Sessa (68. Schöppner), Mainka (C), Siersleben (46. Theuerkauf), Föhrenbach - Maloney - Kühlwetter (46. Schimmer), Beck (81. Geipl), Thomalla, Beste (58. Burnic) - Kleindienst

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Batavia 72 Passau
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SF Kondrau
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Trabitz
SpVgg Windischeschenbach
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining