Zum Hauptinhalt

Noah Ganaus: Zusammen wachsen und sich weiterentwickeln 

Portrait über Jahn Angreifer
· Profis ·

Um die neuen Gesichter der Jahnelf besser kennenzulernen und detailliert auf ihre bisherige Karriere zu blicken, stellen wir Euch im Laufe der Saison die Neuzugänge des SSV Jahn genauer vor. Diesmal über den Jahn Angreifer Noah Ganaus. Auf Jahn TV seht Ihr zudem Konni Faber im neuen Format "Dom oder Donau".

Es ist der 5. Spieltag in der Drittliga-Saison 2023/24. Der SSV Jahn kam in den ersten beiden Heimspielen nicht über ein Unentschieden hinaus. Auch diesmal gegen den MSV Duisburg standen alle Zeichen auf Remis. In der 59. Minute betrat Noah Ganaus nach mehreren verletzungsbedingten verpassten Einsätzen wieder bei einem Heimspiel das Feld. Es sollte sein Tag werden. Sturmpartner Eric Hottmann schickte in der 76. Minute den 22-jährigen Angreifer auf die Reise. Im Strafraum zeigte Ganaus keine Nerven und ließ den Duisburger Abwehr-Hünen Sebastian Mai ins Leere grätschen. Frei vor Keeper Müller schob er flach ins linke Eck ein. 2:1. Mit offenen Armen lief Ganaus auf die tobende Hans Jakob Tribüne zu und ließ sich feiern. “Es war unbeschreiblich, diesen Heimsieg zu feiern. Ein sehr gutes Gefühl”, freut sich Ganaus. 

Aufgewachsen ist der dynamische Angreifer in der mittelgroßen Stadt Nürtingen in Baden-Württemberg unweit von Stuttgart. “Besser geht es eigentlich nicht. Eine kleine Stadt mit viel Grün. Meine Familie und Freunde haben dort gewohnt und der Bolzplatz war auch gleich vor der Tür”, beschreibt es Ganaus. Seit er laufen konnte, hatte er einen Ball am Fuß und spielte mit seinen Freunden vor der Haustür. Mit vier Jahren meldete er sich beim örtlichen Verein TSV Oberensingen an. Später bei der Verbandsauswahl der U13 entdeckte der VfB Stuttgart den talentierten Jungen und wollte ihn in die bekannte Nachwuchsabteilung des Bundesligisten lotsen. Doch zunächst musste Ganaus noch eine Sache zu Ende bringen und mit seinem Heimatverein, wo er mit all seinen Freunden spielte, die Liga halten. Deshalb wechselte er erst am Ende der Saison, nicht wie angestrebt im Winter, in das professionelle Umfeld des VfB, wo er bis 2018 spielte. 


Nach der U17 schloss sich Ganaus den Stuttgarter Kickers an, um weiter auf höchstem Niveau sich entwickeln zu können. Anschließend ging es für ihn eine halbe Saison zum Chemnitzer FC, ehe er 2020 während der Corona-Pandemie zurück in seine Heimat zum SSV Reutlingen wechselte. In der Oberliga tastete sich Ganaus an die Härte und die Spielweise des Herrenfußballs heran. In der Saison 2021/22 konnte er in 19 Einsätzen zehn Tore und eine Vorlage beisteuern, was seinen Ex-Verein VfB Stuttgart erneut auf ihn aufmerksam machte. Dort spielte er zwei Jahre in der U23 der Cannstatter in der Regionalliga Südwest, wo er mit guten Leistungen zu überzeugen wusste. Seine Disziplin belohnte der damalige VfB-Trainer Bruno Labbadia und holte den Schützling ins Training der Bundesligaprofis. “Das hat mich natürlich sehr gefreut und stolz gemacht. Als kleiner Junge stand ich immer am Zaun und habe die Trainings beobachtet. Dann selbst Teil davon zu sein, war etwas besonderes”, freut sich Ganaus.  Mit dem Wechsel zum SSV Jahn wagte er nun den Schritt in die 3. Liga und hat sich bereits gut eingelebt in der Domstadt. “Es gefällt mir sehr gut. Hier bin ich oft in der Stadt unterwegs zum Kaffee trinken. Ich fühle mich wohl”, resümiert er seine bisherige Zeit. Nun geht es darum, noch enger zusammenzuwachsen und sich weiterzuentwickeln. Das sind die primären Ziele des SSV Jahn - und von Angreifer Noah Ganaus.

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining