Zum Hauptinhalt

Sieg gegen Kapfenberger SV

Jahnelf gewinnt im zweiten Test der Vorbereitung mit 1:0
· Profis ·

Der SSV Jahn hat nach dem 0:0 gegen die SpVgg Bayreuth das zweite Testspiel der Wintervorbereitung am heimischen Kaulbachweg gegen den Kapfenberger SV aus der 2. Liga Österreichs mit 1:0 gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte Nicklas Shipnoski. Benedikt Gimber und Torschütze Shipnoski sprachen bei Jahn TV über das Testspiel. 

Jahn Chef-Trainer Mersad Selimbegovic musste im zweiten Testspiel des Jahres auf Andreas Albers und Steve Breitkreuz (beide muskuläre Probleme), Christian Viet (Außenbandverletzung, zugezogen im Training unter der Woche), Dejan Stojanovic (Mittelfuß) und Scott Kennedy (Schulterverletzung) verzichten.

Die erste Chance der Partie bot sich direkt in der 5. Spielminute durch Leon Guwara: Der Außenverteidiger versuchte es mit einem Distanzschuss aus knapp 20 Metern, aber der Keeper des österreichischen Zweitligisten hatte keine Probleme diesen zu parieren. Obwohl die Jahnelf immer wieder gute Chancen kreierte, ergab sich die erste Großchance des Spiels durch einen Konter der Gastmannschaft, jedoch parierte Jahn Keeper Urbig souverän im 1-gegen-1 (24.). Die erste Halbzeit ging aber von den Spielanteilen her dennoch an die Heimmannschaft. Viele Halbchancen wurden über die Außenseiten kreiert, die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte. In der 25. Minute vergab Owusu eine gute Möglichkeit zum Führungstreffer, er verfehlte nach eine Faber-Hereingabe aber knapp. Viele Ecken brachten auch nicht den verdienten Führungstreffer in der ersten Halbzeit. Nach einer schönen Hereingabe von Makridis im Halbfeld kam Singh im Strafraum zum Schuss, scheiterte aber wieder am Schlussmann Wieser (33.). Die Österreicher setzen ihre Akzente nach vorne hauptsächlich über Konter. Angreifer Amoah traf dabei nur das Außennetz (36.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann ein durchgesteckter Ball auf die Grundlinie und die Hereingabe von der linken Seite auf Owusu, der den Ball auch versenkte, jedoch zuvor im Abseits stand. Es blieb also 0:0 am Kaulbachweg zur Halbzeit.

Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte startete die Jahnelf mit hohem Pressing. In der 50. Spielminute sollte schließlich der hochverdiente Führungstreffer fallen: Saller kämpfte sich auf der rechten Außenbahn durch bis auf die Grundlinie, gab den Ball hinein zu Singh, der die Kugel weiterleitete auf Shipnoski am langen Pfosten. Der Angreifer stand goldrichtig und musste nur noch seinen Fuß hinhalten. In der gesamten Hälfte ließ die Jahnelf nichts mehr anbrennen und der Kapfenberger SV kam nur ungefährlich mit zwei Schüssen in den Strafraum des SSV Jahn. Auch der eingewechselte Mees kam zu einigen Schussversuchen aus zentraler Position, die jedoch den Weg in das gegnerische Tor nicht fanden. Vizinger, Caliskaner oder auch Shipnoski scheiterten in der Folge mehrmals am Torerfolg, der letzte Pass oder der Abschluss waren letztlich zu inkonsequent. Kurz vor Schluss dann nochmal die große Chance für Shipnoski, der einen Ball von Yildirim gut fünf Meter vor das Tor zurückgelegt bekam, aber dann nicht präzise genug abschließen konnte. Es blieb am Ende beim 1:0, der Sieg hätte durchaus höher ausfallen müssen.

Tore: 1:0 Shipnoski (50.)

Schiedsrichter: Michael Bacher

Zuschauer: ca. 250

SSV Jahn: Urbig (46. Kirschbaum) – Faber (46. Saller), Elvedi (87. Graf), Nachreiner (C) (46. Günther), Guwara (63. Gimber) – Talhammer (63. Vizinger), Makridis (46. Shipnoski), Singh (63. Gouras), Idrizi (63. Mees), Caliskaner (81. Schmidt) – Owusu (46. Yildirim/87. Bezjak)

Kapfenberger SV: Wieser (46. Krenn) – Walchhüter (46. Szerencsi), Vasquez (63. Dimmel), Heindl (46. Pichorner), Graschi (46. Lalic) – Grcic (C) (63. Djuric), Miskovic (63. Staber), Tomic (63. Sakhnenko), Puschl (63. Kordic) – Amoah (63. Bajrektarevic), Grosse (46. Kone)

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Batavia 72 Passau
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Trabitz
SpVgg Windischeschenbach
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining