Zum Hauptinhalt

Torloses Unentschieden in Essen

Die Jahnelf bleibt weiterhin ungeschlagen
· Profis ·

Die Jahnelf hat sich am Samstagnachmittag den nächsten Auswärtspunkt erarbeitet. Im ersten Durchgang tat sich die Jahnelf gegen spielstarke Essener schwer. In der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten durchaus Chancen auf den Siegtreffer, doch am Ende blieb es im Stadion an der Hafenstraße torlos. Hier seht Ihr die Pressekonferenz mit Chef-Trainer Joe Enochs.

Chef-Trainer Joe Enochs veränderte die Startelf auf einer Position. Eisenhuth startete für Kother im offensiven Mittelfeld. Bereits zu Beginn legten beide Mannschaften eine gewisse Körperlichkeit an den Tag. Die erste Chance der Partie hatte der Gastgeber aus Essen, der Schuss konnte von Breunig im letzten Moment geblockt werden (5.). Auch der nächste Abschluss gehörte den Gastgeber: Den präzisen Schuss aus etwa 18 Metern konnte Gebhardt mit einer tollen Parade ins Seitenaus lenken (11.). Die darauffolgende Ecke segelte knapp am Tor vorbei (12.). RWE kam deutlich besser ins Spiel, dies zeigte auch die nächste Aktion: Ein langer Ball auf Berlinski löste erneut Gefahr aus, Ballas konnte mit einer Grätsche schlimmeres verhindern (16.). Die erste Gelbe Karte der Partie erhielt Schönfelder, der darauffolgende Freistoß stellte keine Gefahr für Gebhardt dar (19.). Der nächste Fernschuss der Gastgeber, Breunig warf sich in den Ball und fälschte zur Ecke ab (21.). Nach einer knappen halben Stunde, die erste Offensivaktion der Jahnelf: Eine Ecke von Eisenhuth fand Bulic, der Kopfball landete in den Armen von Golz (29.). Ein Konter der Jahnelf wurde nicht perfekt ausgespielt und so hielt Kapitän Andi Geipl aus 20 Metern einfach mal drauf, der Schuss ging übers Tor (38.). Die Mannschaften gingen mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte führte Joe Enochs eine personelle Änderung durch, Noah Ganaus kam für Elias Huth (46.). Die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gestalteten sich deutlich ruhiger. Keine Mannschaft wollte zu viel riskieren. Die ersten Offensivaktionen der zweiten Hälfte gehörten dem SSV: Fabers Schuss ging weit über das Tor (54.) und auch Ganaus Schuss aus spitzen Winkel landete knapp über dem Essener Kasten (55.). Eine kurze Spielunterbrechung nutzte Joe Enochs und wechselte das Jahnschmiede-Eigengewächs Jannik Graf für Eisenhuth ein (58.). Der Gastgeber hatte auch direkt eine Antwort parat: Ein Konter angeführt von Young konnte von der Jahnelf zur Ecke geklärt werden. Die anschließende Ecke landete sicher in Gebhardts Armen (60.). Es folgte ein Doppelwechsel bei RWE, Young und Berlinski verließen das Spielfeld, für sie neu ins Spiel kamen Vonic und Doumbouya (63.). Wenig später reagierte auch Joe Enochs doppelt: Für Schönfelder und Viet spielten nun Kother und Hottmann (70.). Die zweite Hälfte bot bis zu diesem Zeitpunkt deutlich weniger Offensivaktionen als die Erste, Intensität und Tempo blieben allerdings weiterhin hoch. Nach einem Angriff der Essener entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Gastgeber, nach einer kurzen Rücksprache mit seinem Assistenten nahm er diese Entscheidung wieder zurück und die Partie ging mit Freistoß für die Jahnelf weiter (77.). Eine eigene Ecke wurde der Mannschaft von Joe Enochs fast zum Verhängnis: Der eingewechselte Kother flankte direkt in die Arme von Golz, der daraus resultierende Konter konnte von Ballas geklärt werden (81.). Kurz vor Ende der Partie wechselten beide Trainer noch einmal: Für Regensburg kam Ziegele für Breunig und bei RWE verließ Wiegel das Spielfeld, für ihn neu im Spiel Voufack (86.). Faber mit einer erneuten Hereingabe auf den eingewechselten Ganaus, der Schuss ging wenige Zentimeter über das Tor (88.) - die beste Jahn Möglichkeit. Die letzten Chancen des Spiels hatte aber wieder RWE: Einen Freistoß aus zentraler Position, welcher von der Mauer zur Ecke abgefälscht wurde (90.), die darauffolgende Ecke wurde zur nächsten Ecke geklärt, jedoch stellte diese keine Gefahr für die Jahnelf dar (90+3.). Nach einer umkämpften Schlussphase beendete der Schiedsrichter schließlich die Partie.

Rot-Weiß Essen - SSV Jahn Regensburg 0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Martin Speckner (Cham)

Zuschauer: Ca. 17.000

SSV Jahn: Gebhardt – Schönfelder, Ballas, Breunig (86. Ziegele), Saller – Geipl, Bulic – Faber (70. Kother), Viet (70. Hottmann), Eisenhuth (57. Graf), Huth (46. Ganaus)

Rot-Weiss Essen: Golz – Brumme, Alonso, Götze, Wiegel (86. Voufack) – Sapina, Müsel, Harenbrock (90. Plechaty) – Young (62. Vonic), Berlinski (62. Doumbouya), Obuz

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Künzing e.V.
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Moos
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Mitterfecking
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportfreunde 1974 Weidenthal-Guteneck
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ramspau
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SpVgg Ziegetsdorf 1930
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Lengfeld
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neudorf 1967
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TB 1893/ASV Regenstauf
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Perchting-Hadorf
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining