Zum Hauptinhalt

U21 feiert Kantersieg gegen 1. SC Feucht

U19 & U17 scheitern an Chancenverwertung
· News ·

U21: Sechs Tore für sechs Punkte Vorsprung

Am Samstagnachmittag empfing die U21 des SSV Jahn den Tabellenletzten 1. SC Feucht. Die Gäste hatten die letzten sechs Spiele verloren und zuletzt eine 0:8-Niederlage gegen die DJK Gebenbach hinnehmen müssen. Dazu traten sie ohne Trainer Dominik Haußner an, der unter der Woche zurückgetreten war, und wurden erstmals von Co-Trainer Max Forstmeier betreut. Die U21 des SSV Jahn hingegen hatte aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt, darunter der willensstarke Last-Minute-Sieg beim SV Donaustauf in der Vorwoche.

Mit diesem Selbstvertrauen trat die junge Jahnelf auch gegen den 1. SC Feucht an und dominierte von Beginn an das Spielgeschehen. Bereits in der 11. Minute überwand Onuigwe Feucht-Torwart Peterson und stellte die Weichen auf Sieg. In der Folge ließ der SSV zwar defensiv nichts zu, aber tat sich in der Offensive etwas schwerer, weitere gute Torchancen zu erspielen.  Kurz vor der Pause legte das Team von Christoph Jank dann nach und sorgte so bereits in der ersten Hälfte für die Entscheidung. Erst traf Bajric sehenswert aus gut 20 Metern (42.), ehe Innenverteidiger Amadou nach einer Ecke das 3:0 erzielte (45.).

Nach der Pause zeigte sich ein unverändertes Bild: Der Jahn war die aktivere Mannschaft und setzte die Feuchter dauerhaft unter Druck. Diese waren angesichts des Spielstands sichtlich verunsichert und leistete sich einige Fehler im Spielaufbau, die die Regensburger zu gefährlichen Umschaltsituationen nutzen. Zunächst hielt die Abwehr des Tabellenletzten, aber Graf setzte sich in der 60. Minute auf links durch und stellte auf 4:0. Amadou sorgte mit seinem zweiten Treffer des Tages für ein Raunen auf den Rängen: Eine Hereingabe von der rechten Seite nahm der Innenverteidiger kunstvoll mit der Außenseite an, sodass der Ball in hohem Bogen über den Torwart ins Netz flog (72.). Der eingewechselte Massinger machte in der 82. Minute das halbe Dutzend perfekt.

Mit dem 6:0-Sieg vergrößerte die U21 den Abstand auf die Relegationsränge auf sechs Punkte. Trainer Christoph Jank war angesichts der dominanten Spielweise seiner Mannschaft sehr zufrieden:. “Wir haben das Spiel von Beginn an kontrolliert und sind verdient in Führung gegangen. Auch danach haben wir uns tolle Torchancen erspielt und weitere Tore erzielt. Die Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gemacht.” Im Derby am Freitag gegen den SV Fortuna Regensburg (26.04., 18.15 Uhr)  will das Team an die Ergebnisse der letzten Wochen anknüpfen und sich weiter von den Abstiegsplätzen entfernen.

Tore: 1:0 Onuigwe (11.), 2:0 Bajric (42.), 3:0 Amadou (45.), 4:0 Graf (60.), 5:0 Amadou (72.), 6:0 Massinger (82.)

SSV Jahn U21: Bartl, Wurm, Amadou, Kharabara, Rehwald, Tamarez, Bajric, Ziegler, Schmidt, Graf, Onuigwe
Eingewechselt: Massinger

 

U19: Neun Minuten entscheiden Duell gegen Bayreuth

Es war ein klassisches 6-Punkte-Spiel am Samstag (20.04., 15 Uhr) in der A-Junioren Bayernliga. Drei Punkte trennten die U19 des SSV Jahn und die SpVgg Bayreuth vor dem Aufeinandertreffen. Jahn Trainer Christoph Bächer musste vor dem Spiel einige personelle Änderungen vornehmen, da zwei Spieler angeschlagen waren und Alex Nittnaus zeitgleich bei der U21 im Kader stand. Gleich zu Beginn hatten die Regensburger eine Topchance auf den Führungstreffer, welche sie jedoch nicht nutzen konnten. Im weiteren Verlauf wurde das Duell etwas hektischer und unruhiger, aufgrund vieler Ballverluste der Mannschaften. Möglichkeiten auf ein Tor waren zwar auf beiden Seiten vorhanden, doch ein Torerfolg blieb den 80 Zuschauern verwehrt und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kam die Jahnelf besser aus der Kabine und drückte in den ersten zehn Minuten auf die Führung. Umso bitterer war der Gegentreffer der Spielvereinigung in der 56. Minute durch Maximilian Weimer. Doch dabei blieb es nicht und Bayreuth erhöhte innerhalb von acht Minuten in Form von Titus Knoche und Marvin Nöske auf 3:0. Im weiterhin hektischen Spiel lief der Jahn nun dem Rückstand hinterher, kämpfte aber dagegen an und erzielte den gut herausgespielten Anschlusstreffer in der 79. Minute durch Christian Zimmermann. In der 85. Spielminute war es dann Iosif Racean, der auf 3:2 verkürzte und die Hoffnung auf den Ausgleich am Leben hielt. Kurz vor Ende der Spielzeit hatten die Oberpfälzer noch die Möglichkeit, die Aufholjagd perfekt zu machen, verfehlten das Tor jedoch knapp. Somit stand nach Anpfiff ein 3:2-Heimsieg für die SpVgg Bayreuth auf der Anzeigetafel. Christoph Bächer war nach der Niederlage zwar enttäuscht, äußerte sich aber auch positiv zu seiner Mannschaft: “Was ich den Jungs nicht vorwerfen kann, ist, dass wir weiter gearbeitet haben und uns nicht aufgegeben haben. Das machen wir seit Beginn der Saison auf jeden Fall besser. Fußballerisch war das an dem Tag aber einfach zu wenig und deswegen haben wir heute verdient verloren.”

Bayreuth ist durch den Sieg damit punktgleich mit dem SSV Jahn, steht aber durch das schlechtere Torverhältnis hinter ihnen auf dem 8. Platz. Bereits am Mittwoch (24.04., 19 Uhr) geht es für die U19 der Jahnschmiede zuhause im Pokal gegen den FC Ingolstadt 04.

Tore: 1:0 Weimer (56.), 2:0 Knoche (60.), 3:0 Nöske (64.), 3:1 Zimmermann (79.), 3:2 Racean (85.)

SSV Jahn U19: Oshowski, Albrecht, Heid (66. Csatari), Racean, Böger (46. Mahmoud), Seibold, Fejzullahi, Fenzl (46. Halmbacher), Zimmermann, Maul, Mazrekaj

 

U17: Ungenutzte Chancen führen zu Niederlage gegen Hoffenheim

Das Spiel zwischen der U17 des SSV Jahn und der TSG Hoffenheim endete mit einem deutlichen 4:1-Sieg für die Gäste. Obwohl es ein gutes Spiel von Seiten des Jahns war, insbesondere in der ersten Halbzeit, konnten die zahlreichen Großchancen nicht in Tore umgemünzt werden. Hoffenheim wiederum zeigte sich äußerst effizient und ging dementsprechend in der 19. Minute durch Zidan Tairi in Führung. Ein Unentschieden nach der ersten Halbzeit wäre durchaus möglich gewesen, doch die Regensburger zeigten sich vor dem Tor nicht konsequent genug und gingen deshalb mit einem 1:0-Rückstand in die Pause.

Die TSG setzte in der Anfangsphase der zweiten Hälfte genau dort fort, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und erhöhte durch Jykese Fields und Zidan Tairi zum zwischenzeitlichen 0:3. Letzterer traf in der 63. Minute erneut zum 0:4 und schnürte so einen Hattrick. Bei allen Gegentreffern stand die Defensive der Jahnelf nicht optimal, was die Angriffsreihe der Hoffenheimer eiskalt ausnutzte. In Minute 76 erzielte Joel Lehmeier noch den sehenswerten Anschlusstreffer, der jedoch zu spät kam und nichts mehr am Spielausgang änderte.

Jahnschmiede-Trainer Yavuz Ak konnte trotz der Niederlage wertvolle Erkenntnisse aus dem Spiel gewinnen: “Positiv ist, dass wir uns Chancen, zum Teil auch Großchancen erarbeitet haben, die wir jetzt auch in Tore umwandeln müssen. Bei der Positionierung gegen den Ball, besonders im eigenen Drittel, muss die Mannschaft zudem achtsamer sein.”

Trotz der Niederlage steht Regensburg weiterhin auf dem 10. Platz der B-Junioren Bundesliga Süd/ Südwest. Kommenden Samstag (27.04., 13 Uhr) ist die U17 des SSV Jahn beim Tabellenführer in Frankfurt gefragt.

Tore: 0:1 Tairi (19.), 0:2 Tairi (48.), 0:3 Fields (56.), 0:4 Tairi (63.), 1:4 Lehmeier (76.)


SSV Jahn U17: Ries, Heid, Steudtner, Kieffer, Krauss, Lehmeier, Meyer (61. Schäffner), Limkoski, Wolski, Stuffer (34. Kircher), Müller

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Künzing e.V.
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Moos
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Mitterfecking
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportfreunde 1974 Weidenthal-Guteneck
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ramspau
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SpVgg Ziegetsdorf 1930
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neudorf 1967
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TB 1893/ASV Regenstauf
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Perchting-Hadorf
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining