Zum Hauptinhalt

"Wir müssen den Bock umstoßen"

Jahnelf empfängt am Sonntag den FC St. Pauli
· Profis ·

Am kommenden Sonntag steht für die Jahnelf das nächste Heimspiel auf dem Programm: Um 13.30 Uhr gastiert der FC St. Pauli im Jahnstadion Regensburg.

Die Jahnelf:

Nach dem Teilerfolg im letzten Heimspiel gegen Kiel setzte es in Paderborn die nächste Saisonniederlage, obendrein blieb die Jahnelf zum sechsten Mal in Folge ohne eigenen Treffer und bleibt damit bei einer Ausbeute von acht Punkten aus acht Spielen. „Trotz der schwierigen Phase stehen wir als Mannschaft geschlossen zusammen und arbeiten jeden Tag hart daran, am Wochenende den Bock umzustoßen“ sagt Jahn Offensivspieler Joshua Mees. „St. Pauli hat gute Qualitäten, deshalb ist es wichtig, dem kämpferisch und leidenschaftlich entgegenzutreten“ – so der Ausblick des Jahn Angreifers Andreas Albers auf das Aufeinandertreffen mit dem FC St. Pauli.

Der Kader:

Kapitän Benedikt Gimber fehlt aufgrund einer Gelbsperre, Steve Breitkreuz muss nach seinem Platzverweis in Paderborn die kommenden beiden Spiele aussetzen. Die Langzeitverletzten Oscar Schönfelder, Sarpreet Singh, Leon Guwara und Lasse Günther kommen für den Spieltagskader ebenso nicht infrage. Fragezeichen stehen noch hinter den zuletzt kranken Prince Owusu, Bene Saller und Alex Weidinger.

Der Gegner:

Der Vorjahresfünfte aus Hamburg liegt mit zehn Punkten aus acht Spielen auf dem zehnten Rang der Tabelle. Die Kiezkicker warten seit vier Spielen auf einen Sieg. Die Abgänge der in der letzten Saison erfolgreichsten Offensivspieler Guido Burgstaller und Daniel-Kofi Kyereh konnte St. Pauli jedoch kompensieren und erzielte bereits 14 Tore. „Regensburg definiert sich über eine körperliche, kompakte und aggressive Spielweise. Sie sind derzeit zwar in keiner leichten Phase und haben personelle Probleme, dennoch bin ich mir sicher, dass sie eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen werden“, blickt St. Paulis Cheftrainer Timo Schultz auf das Spiel voraus.

Das letzte Duell:

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams fand im Februar des laufenden Jahres im Jahnstadion Regensburg statt. Nach einem frühen Doppelschlag der Gäste kam die Jahnelf durch Andreas Albers kurz nach der Pause zum Anschluss. Daniel Kofi-Kyereh stellte zehn Minuten später den alten Abstand wieder her, ehe David Otto rund 15 Minuten vor Spielende erneut verkürzte. Der Jahnelf gelang vor 7.605 Zuschauern jedoch nicht mehr der Ausgleich, weshalb die Hamburger mit einem 3:2-Auswärtssieg die Tabellenführung übernahmen.

Fakt:

Mit Carlo Boukhalfa und David Otto tragen gleich zwei ehemalige Jahn Akteure aus der letzten Saison das Trikot der Kiezkicker. Jahn Torwart Dejan Stojanovic hütete in der Rückrunde der Spielzeit 2020/21 das Tor der Hamburger, während Jahn Neuzugang Christian Viet die Jugend des St. Pauli durchlief.

Sei live dabei:

Alle Fans haben wie immer die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen. Der Live-Ticker berichtet live vom Geschehen auf dem Platz. Auf den Social Media-Kanälen erfahrt Ihr alles, was sonst so dazugehört und der Turmfunk überträgt live aus dem Stadion. Der Bezahlsender Sky zeigt das Spiel live. Auf Jahn TV seht Ihr die gesamte Partie anschließend im Re-Live (+ Highlights und Pressekonferenz).

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Batavia 72 Passau
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SF Kondrau
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Trabitz
SpVgg Windischeschenbach
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining