Zum Hauptinhalt

"Zurück zu den Basics"

Stimmen zum Heimsieg gegen den FC St. Pauli
· Profis

Die Jahnelf hat am am Sonntagnachmittag mit 2:0 gegen den FC St. Pauli gewonnen. Hier lest Ihr die Stimmen zum Spiel. Auf Jahn TV seht Ihr die Pressekonferenz, das komplette Re-Live sowie ein Interview direkt nach Schlusspfiff mit Christian Viet. 

Christian Viet (Jahn Profi): "Bei der Szene, die zum Elfmeter geführt hat, habe ich es erst nicht ganz wahrgenommen. Ich wusste nicht, ob der Gegner erst den Ball oder mich getroffen hatte. Die Flanke vor dem 2:0 war so geplant. Wir haben vorne zwei 'Riesen' drin und Andreas hat eine sehr gute Ausbeute, wenn die Bälle in den Strafraum fliegen. Es war etwas Besonderes, gegen den Ex-Club zu spielen - da ist man schon noch einmal extra motiviert. Ich habe letzte Saison in der Fünferkette öfter mal rechts gespielt, aber hinten links außer in der Jugend noch nicht so häufig. Ich habe mich auf der Position heute aber wohlgefühlt."

Andreas Albers (Doppel-Torschütze): "Ich habe endlich mal doppelt getroffen, ich glaube das erste Mal in Deutschland. Bei einem Elfmeter ist natürlich immer Druck da, aber heute war es nochmal ein Tick mehr, dieser Elfmeter war schon sehr wichtig. Nach so vielen Spielen ohne Tor und auch ohne viel Zug nach vorne war es wichtig, dass wir wieder anfangen mit dem Toreschießen. Wir hatten eine gute erste Halbzeit mit vielen Chancen, das freut mich persönlich und auch für die Mannschaft. Da müssen wir weitermachen. Wir sind heute zurück zu den Basics, vor allem in der ersten Halbzeit. Wir hatten viel Energie und mehr Klarheit in unserem Spiel. In der zweiten Halbzeit hatten wir ein bisschen weniger Energie auf dem Platz, da war es schwierig, die Bälle vorne festzumachen. St. Pauli hat auch spielerische Qualität, das galt es zu verteidigen und das haben wir heute zu 100 Prozent gemacht."

Mersad Selimbegovic (Chef-Trainer SSV Jahn): "Es war wie erwartet ein Spiel auf des Messers Schneide. Pauli hat die erste Chance, dann gehen wir durch den Elfmeter in Führung. Wir haben die Spielkontrolle mit Absicht Pauli überlassen und standen kompakt. Denn wir wussten, dass es nicht immer klappt, sie ganz vorne zu pressen, dass sie da rauskommen. Es war wichtig, dass wir nicht blauäugig unterwegs sind und auf Hurra pressen. Wir hatten dennoch ein paar gute Balleroberungen und haben das 2:0 nachgelegt. Die zweite Halbzeit war sehr reif und in den entscheidenen Situationen hatten wir auch Glück. Als St. Pauli in den letzten Minuten aufgemacht hat, waren wir auch wieder mehr Platz. Es war heute nicht alles gut, aber ich kann der Mannschaft nicht viel vorwerfen. Die Basis hat heute gestimmt. Mich freut es gerade auch für unsere Fans, die heute da waren und die uns in den letzten Wochen immer gezeigt haben, dass sie hinter uns stehen. Ich habe das diese Woche auch zur Mannschaft gesagt, dass wir ihnen etwas schuldig sind."

Timo Schultz (Chef-Trainer FC St. Pauli): "Ich möchte heute nicht Spielglück oder den VAR ins Feld führen. Wir haben es nicht geschafft, auswärts unsere Leistung auf den Platz zu bringen. Wir hatten unsere Momente, aber das zählt nicht. Im Fußball zählen die Tore, wie man sie schießen oder verhindern kann.  Beides haben wir heute nicht gut gemacht, deshalb war es eine verdiente Niederlage."

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Batavia 72 Passau
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SF Kondrau
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Trabitz
SpVgg Windischeschenbach
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining